Freitag, 11. Januar 2013

Elsässer Wurstsalat

Elsässer Küche, darum geht es bei Sabine von Bonjour Alsace - und klar, auch Ihr Blogevent bei Zorra dreht sich um dieses Thema. Die Elsässer Küche haben wir in Strasbourg kennengelernt. Hier hatte ich den bisher besten Flammkuchen überhaupt gegessen und auch mal was anderes: ein exzellentes Cordon Bleu.

Bei der Recherche zum Thema Essen im Elsass stiess ich auf die Top 10 Rezepte Elsass einer bekannten Frauenzeitschrift. Und siehe da, was lacht mich an? Der Elsässer Wurstsalat


Wir essen total gerne Wurstsalat, diese französisch angehauchte Variante hat uns ebenfalls richtig gut geschmeckt. Im Gegensatz zum Rezept haben wir wirklich französische Zutaten genommen, der Unterschied zum Schweizer Wurstsalat ist mir allerdings immer noch nicht ganz klar - egal: hat sehr gut geschmeckt;-)


Für 2 Personen:
  • 300 g hauchdünne Lyoner, in feine Streifen geschnitten
  • 8 Cornichons in feine Streifen schneiden
  • 2-3 Schalotten in Scheiben schneiden
  • 200 g Comté ebenfalls fein schneiden
  • Dressing herstellen aus:
    • 4 EL Gurkenwasser
    • 2 EL Sonnenblumenöl
    • 1/2 TL Dijon Senf
    • Pfeffer, frisch gemahlen
    • Salz


Kommentare:

  1. Liebes Feinschmeckerle, darf ich mir etwas wünschen? Könntest Du mir bitte jetzt gerade, jaaaa, genauuu jetzt!!! diesen köstlichen Salat servieren?
    Übrigens heisst Dein Elsässer Wurstsalat bei uns im Elsass "Strasbourger Salat" (wobei ich nicht so genau weiss, ob man ihn in der Region um Colmar auch so nennt ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ja das sieht sehr nach einem Feinschmeckerle aus. Und dann noch so ein tolles, einladendes Foto.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. Elsässer Wurstsalat ist, glaube ich, eine gute Alternative zum Abendessen. Aus Elsass kenne ich nur Flammkuchen mit Speck, Zwiebel und Käse - sehr lecker! :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss uuunbedingt mal wieder Wurstsalat machen. Dein "Strasbourger" (wieder was gelernt) sieht ganz köstlich aus!

    AntwortenLöschen